Remco Evenepoel Wollongong 2022

Das Velo im Zentrum

Die UCI-Rad- und Para-Cycling-Strassen-Weltmeisterschaften 2024 rücken das Velo ins Zentrum. Zahlreiche durch diese WM initiierte Begleitmassnahmen werden ein Vermächtnis hinterlassen.

Stadt und Kanton Zürich sowie Swiss Cycling bekennen sich zu einem nachhaltigen globalen Radsport-Event, das für die Volksgesundheit, die Sportförderung, den Verkehr und die Destination Zürich über die Renntage hinaus eine breite Wirkung entfalten wird.

Zäme ufs Velo

Die Roadshow «Zäme aufs Velo», die im Vorfeld des globalen Radsport-Events in Zürich, Regensdorf, Uster, Kloten und Hittnau gastieren wird, lässt Kinder und Jugendliche das Velo entdecken und erleben. Alltags-Velofahrer:innen erhalten Sicherheit und Freude beim Velofahren vermittelt. Dazu können beispielsweise Geschicklichkeits- und Sicherheits-Parcours oder E-Bike-Schnupperkurse absolviert werden.

Züri Velo Cup läutet
WM-Saison ein

Radfans: Mit dem Züri Velo Cup könnt ihr euch auf die WM-Saison einstimmen!  

In ihrer zweiten Ausgabe rollt diese besondere Challenge auf Strassen, auf denen im September Regelathlet:innen und Para-Cyclists um das begehrte Regenbogen-Trikot kämpfen werden.

So zum Beispiel am «Kyburg-Stutz»: Das erste pièce de résistance im Strassenrennen der Elite Männer bringt einen zwar nicht langen, aber steilen Anstieg und dürfte deshalb zu einer frühen Attacke einladen. Oder das Teilstück «Gegen die Uhr», ein Segment für die Roller-Spezialisten, das auch die Para-Cyclists bei ihren Zeitfahren zwischen Gossau ZH und Zürich bewältigen werden.

Hinweis: Alle Strecken befinden sich auf öffentlichen Strassen. Die Teilnehmenden sind daher angehalten, die Strassenverkehrsordnung zu respektieren.

Inklusion und Integration auf allen Ebenen

Menschen mit Behinderung treffen im Alltag auf viele Hindernisse, die ihnen die Teilnahme am öffentlichen Leben erschweren oder verunmöglichen.

Um ihre Anliegen sichtbar zu machen, müssen auch sie sichtbar werden. Die Para-Cycling-WM-Strassenrennen bieten diesbezüglich eine einmalige Plattform zur Inklusion und Integration. Sportlerinnen und Sportler mit einer Behinderung können sich vor einem breiten Publikum messen.

Umgekehrt sollen die Strassen-Rad-Weltmeisterschaften auch für Zuschauerinnen und Zuschauer mit Behinderung zugänglich und attraktiv sein. Bei Zürich 2024 werden alle mitfahren – TOGETHER WE RIDE!

Über den Tag hinaus

Stadt und Kanton Zürich haben mit ihrer Bewerbung für die UCI-Rad- und Para-Cycling-Strassen-Weltmeisterschaften 2024 das Versprechen abgegeben, verschiedene Begleitmassnahmen zur Radsport-, Velo- und Standortförderung zu erarbeiten. Deren Konzeption und Umsetzung liegen in den Händen des Lokalen Organisationskomitees (LOK) Zürich 2024.

Veloforum Schweiz: Kick-off für eine positive Zukunft der Velo-Schweiz

Mit der erstmaligen Durchführung des Veloforums Schweiz Suisse Svizzera macht Zürich 2024 den Kick-off für eine positive Zukunft der Velo-Schweiz. Das ganztägige Forum am 23. Mai 2024 bietet interessante Referate und Panels mit spannenden Persönlichkeiten der Branche. Das Forum vernetzt Fachleute der Bereiche Alltags- und Freizeitverkehr, Sport, Tourismus sowie der Forschung untereinander. Das Projekt wird neben der Rad-WM als Initiantin durch das Bundesamt für Strassen, ASTRA, unterstützt. Auch Swiss Cycling, Pro Velo, Schweiz Mobil, Velokonferenz Schweiz und Velosuisse stärken als Partner die Veranstaltung.

Zurich Rides: für alle Velo-Geschmäcker

Die gemeinsam mit Zürich Tourismus erarbeiteten «Zurich Rides», die ebenfalls in diesem Frühling offiziell präsentiert werden, hinterlassen ein besonders nachhaltiges Vermächtnis. Die kuratierten Routen in Bereichen wie City, Family, Rennrad, Gravel oder Para-Cycling sprechen mit ihren Angeboten eine breite Nutzerschaft an. Die Strecken verbinden die Grossregion Zürich und laden das ganze Jahr über zu ein- oder mehrtägigen Erlebnissen ein.

Biken «close to home»

Mit den wichtigsten Trailbauern der Schweiz, dem Radsportverband Swiss Cycling und Schweiz Mobil soll ein neuer Standard für den Bau von Skills-Centers entwickelt werden, die ein ergänzendes und kompaktes Bike-Angebot «close to home» ermöglichen. Das langfristige Ziel ist, dem schweizweit bestehenden Bedürfnis nach passenden Infrastrukturen in der Nähe von Wohngebieten zu entsprechen. In einer Gemeinde im Kanton Zürich ist ein Pilotprojekt geplant.

Nachhaltigkeitskonzept mit vier Dimensionen

Mit seinem Nachhaltigkeitskonzept sowie anhand des NIV-Leitfadens (Nachhaltigkeit & Innovation = Vermächtnis) der Hochschule Luzern orientiert sich das Lokale Organisationskomitee Zürich 2024 an den Dimensionen Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft und Management. Diese vier Dimensionen der Nachhaltigkeit werden in sämtliche Bereiche der WM und in diverse Begleitmassnahmen integriert, die ein Vermächtnis für die Stadt und Kanton Zürich sowie die gesamte Schweiz hinterlassen sollen.

Der Stadtrat und der Zürcher Regierungsrat richten die Durchführung der Rad-WM 2024 an diesem Konzept aus. Der Gemeinderat der Stadt Zürich hat für diverse Begleitmassnahmen einen Beitrag von 1 500 000 Franken genehmigt. Auch seitens Kanton werden durch den Regierungsrat für solche Aktivitäten und Projekte Mittel in gleicher Höhe aus dem Gemeinnützigen Fonds sowie dem Sportfonds in Aussicht gestellt. Auf nationaler Ebene unterstützt der Bund Begleitmassnahmen im Bereich Sportförderprojekte von Swiss Cycling in einer Höhe von 1’500’000 Franken.

Talente für morgen

Ob Mädchen oder Junge: Wer heute klein und auf dem Laufrad seine ersten Erfahrungen auf zwei Rädern sammelt, gehört übermorgen vielleicht zur Elite.

Für die Nachwuchsförderung wurde ab September 2023 das Projekt «Cycle on Zürich» als Pilot für den Kanton Zürich geschaffen. Ziel dieses Projekts ist es, lokale und regionale Strukturen im Radsport zu stärken. Das Programm in Zusammenarbeit mit Swiss Cycling, PluSport und Schweizerischer Paraplegikervereinigung fördert die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen allen Stakeholdern.

Schaufenster zur Welt

Die weltweite Berichterstattung schafft ein Schaufenster, das Stadt und Kanton Zürich als lebenswerte und weltoffene Region zeigen und ihre weltweite Positionierung als Top-Tourismus-Destination und attraktiver Wirtschaftsstandort stärken wird. Der Tourismussektor profitiert von zusätzlichen Logiernächten und der Möglichkeit, neue Märkte, insbesondere in radsportaffinen Ländern, anzusprechen. Sport, Feste und Kultur: Zürich 2024 wird alles bieten!

Mehr zur Host Region Zürich

Rückenwind fürs Velo

Zahlreiche Aktivitäten und Projekte wie das Programm «Stadtverkehr 2025», der «Masterplan Velo» und die «Roadmap 2000-Watt-Gesellschaft» fördern das Velo als gesundes, umweltschonendes und effizientes Stadtfahrzeug. Die Rad-WM 2024 wird dem Velo in Stadt und Kanton Zürich Rückenwind geben.

Zurich 2024 Family

Host Partners

Main Partners

Official Partners

Official Suppliers

Media Partners

Institutional Partners

Main Charity Partner